.

.

7. August 2017

Das Laden-Luder


Falls es dem aufmerksamen Leser aufgefallen ist: Ich habe nicht das Augen-Make-up vergessen, sondern tusche derzeit nur die Wimpern, weil meine Augen tränen wie blöd, dann schwimmt eh alles weg. Ich hab also nicht verschlafen, ohne Augen-Make-up sind die so klein ❤.

Lippenstift statt Lidschatten ;-).
Ich war heute im Hessen-Center shoppen, das war vielleicht ein Akt. Mir tat heute morgen nämlich dolle der Rücken weh (war gestern bei dem tollen Wetter wohl bissl arg lang spazieren, das mochten meine alten Knochen offenbar nicht). Also hab ich mit mir gerungen, ob ich mich wirklich auf nach Frankfurt mache. Im Nachbarort hab ich dann beschlossen, wieder umzukehren. Dann lag da aber ein Laden auf dem Weg, so dass ich mir dachte "Guckste wenigstens da mal rein.". Dort hab ich dann im SALE das Shirt vom Foto ergattert (das mich zum wandelnden Werbeträger macht). Prompt war ich wieder obenauf und bin zurück auf die Piste und hab es dann doch ins Hessen-Center geschafft.

Ich wollte mir dort unbedingt so ein Feinstrickshirt von Gina Tricot (tolles Sortiment!) ansehen. Das sah dann aber leider (oder gottseidank?) doof an mir aus. Sonst hätte ich mir womöglich alle verfügbaren Farben davon gekauft *ggg*. Und überhaupt waren überall in den Kabinen die Spiegel kaputt. Besonders die, die einen von der Seite und von hinten zeigen. Ich mein: Ich hab doch fast 20 Kilo abgenommen. Wissen die Spiegel das denn nicht? Hat dann meine Kauflaune arg gedrosselt und es ging dann ein süßer Ringelpulli aus dem SALE mit ausgestellten Armen mit. Also insgesamt heute gerade mal 16 Euro ausgegeben für zwei Teile. Also wenn schon Shoppen, dann auch minimalistisch! (Ich tu jetzt mal so, als wäre das absichtlich so gelaufen...)

Ich war dann auch total schnell gelangweilt. Hatte das Gefühl, dass überall das gleiche Zeug hängt. Von H+M war ich besonders enttäuscht - sah alles total beliebig und lappig aus. Pimkie war dann der Supergau (aber für diesen Laden bin ich wohl auch einfach zu alt *hihi*). Zum Glück war morgens noch nicht viel los, aber dieses Überangebot und das Musikgedudel überall gingen mir gewaltig auf den Senkel.

In dem neuen Shirt fühle ich mich jetzt mal wieder super sportlich - auch wenn die verlogenen Spiegel mir ständig zugezischt haben, dass ich da echt was tun müßte. BLAH!

Und jetzt gibt es noch was zu Lesen. DER Artikel schlechthin (danke, liebe Alex, für den Link!). Ich werde ihn am besten auswendig lernen oder täglich lesen. Hin zur Freude, weg vom Streß. Und - wie immer - Lieben was ist! Viel Spaß damit und laßt euch nicht von der Bezeichnung "selbsternannter Aufwachmediziner" abschrecken (voll der Schenkelklopfer, oder?). Doch lesen lohnt sich - inhaltlich top!

Kommentare:

  1. Viel *hübscherer* mit weniger Augen-Make-Up!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hübscherer*? Hihi, wie süß..... danke :-*

      Löschen
  2. Liebe Britta, du siehst doch ganz wunderbar so aus ...... bleib so! Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Viiìiiieeeeel schöner mit diesem Augen-Make-up!!!

    AntwortenLöschen
  4. Dann mache ich ja alles richtig. Kenne den Autor schon vom HSP Kongress. Und ja: von mir auch ein viel hübscher ohne viel Schminke.

    Lg vom Balkon
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie cool, Du kanntest den schon. HSP-Kongress spricht ja dann auch für ihn ;-). Bei mir war heute nix mit Balkon, dafür hab ich mit der Nachbarin Schlager gesungen, das war der Brüller *g*.

      Löschen
  5. Sieht sehr gut aus! Moderner :-)
    Ich find s toll!
    LG JanaIna

    AntwortenLöschen
  6. Aufwachmediziner? Bin ich die einzige die an einen Doktor denkt der im Aufwachraum einer Klinik (nach den OP's) arbeitet?
    Sag mal was denken sich die Spiegel denn da einfach kaputt zu sein??? Tzzz..
    Liebe Grüße, von einer die gern putzt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* - nee, da biste nicht die einzige! Ich hab auch erst gedacht, das ist so ein Koma-Rückholer *g*.

      Liebe Grüße, von einer die lieber aufräumt als putzt, hihi.

      Löschen
  7. Ich finde, du solltest dieses AMU beibehalten. Sieht viel jünger, frischer und moderner aus, und deine Augen wirken deutlich größer. Die dicken, dunklen Balken sowohl über als auch unter den Augen drücken eher und machen diese kleiner. Man hat halt immer erst mal das kräftige Make-Up gesehen, und dann erst die Augen.
    Hab das schon mehrmals gedacht, aber bis jetzt nicht zu sagen getraut, da ich den Standpunkt vertrete, Styling ist Geschmackssache, und es steht mir nicht zu, hierzu ungefragt Anmerkungen zu machen. Aber da du es jetzt selbst thematisiert hast ...
    Hoffe, die "dicken dunklen Balken" kamen jetzt nicht zu harsch rüber. Ist von mir alles lieb und positiv und mit einem Lächeln gemeint.
    Viele Grüße von Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin hast Du nicht "Alice-Cooper-Style" gesagt *ggg*. Also ich hab für das dunkle AMU sogar schon von wildfremden (auch Frauen) Komplimente gekriegt. Aber komischerweise ist es mir jetzt selbst zu viel geworden. Vielleicht mal für abends, wenn ich ausgehe (also so gut wie nie *höhö*). Auch meine Nachbarin heute fand es super (obwohl ihr es vorher auch gefiel - vielleicht ist sie auch einfach nur gerne nett zu mir *g*). Ich hab einfach das Gefühl, es paßt gerade nicht mehr zu mir. So ist es auch unkomplizierter, weniger aufwendig.... ;-)

      Liebe Grüße
      Alice Cooper

      Löschen
  8. Steht dir gut so! Ich finde auch nicht, dass die Augen klein aussehen!
    Aber mir gefiel auch dein dunkles AMU...Ich selber fühle mich ganz ohne schon fast nackig irgendwie...:-)) Aber das ist wahrscheinlich Gewohnheit.
    Herzliche Grüße
    Von Dorle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so "in echt" sehen die Augen wirklich kleiner aus (finde ich jedenfalls). Und nackisch fühle ich mich auch. Aber gleichzeitig auch irgendwie "befreit" ;-). Ich werde je nach Lust und Laune abwechseln :-).

      Liebste Grüße
      Britta

      Löschen
  9. Mir gefallen deine Augen ohne die " Balken" viiiel besser 😉
    Sehr hübsch !

    AntwortenLöschen