.

.

22. Juni 2017

Ein-Raum-Apartment im Minimalismus.


Woah, zufällig beim Stöbern auf YouTube entdeckt: Ein stylishes Einraumapartment (30 qm) minimalistisch und in schwarz-weiß eingerichtet. Bin wieder mal begeistert, wie wenig doch geht und wie geräumig so eine kleine Wohnung wirken kann.


Schaut euch auch die anderen Videos des Channels an. Sehr cool. 

Kommentare:

  1. äh hat der keine Herdplatten?
    Ich hab gestern das Gegenteil von Minimalismus gemacht: ein zusätzliches Regal im keller aufgebaut (das war dafür gratis vom Wertstoffhof das jemand wegwerfen wollte). Aber ich habe mir geschworen: es soll nicht mehr Zeug da rein, sondern aufgeräumter sein, was sonst am Boden ect. rumsteht und ich mag etwas mehr Vorratshaltung (an Verbrauchsartikel/Lebensmittel) einführen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist er Rohköstler? ;-) - Nachdem ich das Video gesehen habe, juckt es mir schon wieder in den Finger, bei mir noch mehr rauszuschmeißen *ggg*. Wünsche Dir viel Spaß beim Regal einräumen. Wenn's dann aufgeräumter aussieht, macht es doch auch total Sinn!

      Liebe Grüße
      Britta

      Löschen
  2. Ich mag den Arbeitsbereich Die Europaletten sind nicht mein Fall. Ich tippe mal, dass Daniel eine oder zwei mobile Induktionsplatten im Schrank hat, die zur Wohnung gehören. Das finde ich mittlerweile für so eine Miniküche eine ganz wunderbare und clevere Lösung. Auch zu sehen bei Gabi Raeggel, kennst Du ihren Blog?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Paletten wirkten in dem s/w-Ambiente ein bißchen wie ein Fremdkörper. Aber er hat sie wenigstens hübsch beleuchtet *g*. Ja, bei Gabi lese ich auch immer mal mit :-).

      Löschen
  3. Er kocht nicht. Ich hab das Video vor 8 Wochen entdeckt und seitdem wieder jeden Tag eine Sache reduziert. Der Küchenbereich wäre mir zu karg. Ob das wirklich sooo toll wäre, in nur einem Zimmer zu leben? Was meint Ihr? Ich arbeite auch zuhause.

    Lg - Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab nach dem Video direkt auch wieder losgelegt und einige Sachen rausgeworfen. Also ich könnte mir schon vorstellen, in nur einem Zimmer zu leben (auch die Größe seines Apartments wäre okay), allerdings bräuchte ich unbedingt einen Balkon.

      Liebe Grüße
      Britta

      Löschen