.

.

17. Juni 2017

Blumen pflücken.


Heute wollte ich unbedingt das kühlere Wetter ausnutzen, um ein bißchen draußen Kalorien zu verbrennen (minus 12.1 kg ist übrigens der aktuelle Stand der Dinge *freu*). Also war ich quasi "wandern" (<- außerorts in der Natur rumstapfen) und hab am Wegesrand ein paar Wiesenblumen gepflückt.


Gaaaaaaanz gaaaaaanz hinten am Horizont kann man die Silhouette der Ronneburg erahnen (gleich links neben dem Baum). Auf der anderen Seite prangte in weiter Ferne die Skyline von Frankfurt. Hat sich schon wegen des Ausblicks gelohnt, den dörflichen Hügel zu erklimmen. Keine Menschenseele weit und breit. Nur die Natur und ich und ein bißchen Vogelgezwitscher. Das finde ich dann sogar als Sofaheldin ziemlich klasse.

Jetzt kann ich guten Gewissens wieder ein bißchen faul sein - vielleicht ist heute auch noch eine Runde Stepper drin.

Schönes Wochenende! 
💃


Kommentare:

  1. Glückwunsch zu deinem Gewichtsverlust. Ich hab den Eindruck, du machst das ganz entspannt - so ist das richtig.
    Die schöne Landschaft strahlt genau die Ruhe aus, die man braucht um in den Entspannungsmodus zu kommen.

    Gruß von der Teebeutel-an-der-Tasse-Vorbeiträgerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ich bin selbst überrascht, wie entspannt das mit dem Abnehmen geht. Dadurch, dass ich keinem speziellen Programm folge, sondern mir die Kalorien so gestalte, wie ich es am liebsten mag, funktioniert es seit nunmehr fast drei Monaten (und mittlerweile fast 13 kg weniger) einwandfrei. Das stimmt mich auch zuversichtlich, später das Gewicht auch halten zu können.

      Viele liebe Grüße (mein Tee zieht gerade, ganz kurz *g*),
      Britta

      Löschen