.

.

26. Juni 2017

Bib-Beute.


Ich war schon wieder auf Beutezug in der Bibliothek. Ich MUSSTE (und zwar s-o-f-o-r-t) die nächsten beiden Staffeln von "Game of Thrones" haben. Sonst verliere ich womöglich den Überblick, wer noch am Leben ist oder bereits gemeuchelt wurde. Ich bin total fasziniert. Und wie schön, dass ich diese großartige Serie erst so spät entdeckt habe - und dadurch alle sechs Staffeln in der Bib verfügbar sind *jauuuuchz*.

Und mein vorbestelltes Buch lag auch schon bereit. Klasse. Das bringt echten Freizeitstreß.

"Das Leben ist wunderbar - macht aber verdammt viel Arbeit."
Wie können wir den mannigfaltigen Tücken des Daseins begegnen? Horst Evers macht den Alltagstest und erzählt Geschichten mitten aus dem Hier und Jetzt: Er verbessert fremde Sprachen derart, dass man sie versteht, ohne sie zu sprechen; entwickelt Sportarten, deren Ausübung man vor dem eigenen Körper geheim halten kann; lässt sich online massieren und findet endlich sinnvolle Kompromisse für die respektvolle Smartphonenutzung während persönlicher Gespräche: «Ein Stirnband mit einer Halterung für das Smartphone des Partners. Sie trägt mein Telefon vor der Stirn, ich trage ihres vor der Stirn, und so können wir gleichzeitig Mails checken und uns trotzdem innig in die Augen schauen. Ist auch für die Körperhaltung besser.» Er schlägt der NSA vor, seine Überwachung von nun an selbst zu übernehmen und regelmäßig Bericht zu erstatten, möchte aber von den eingesparten Kosten profitieren. Auch unterwirft er Kants kategorischen Imperativ und die Lehrsätze anderer großer Denker dem Test und kommt alles in allem zu dem Ergebnis: Das Leben ist wunderbar, macht aber leider häufig auch viel Arbeit. Man sollte es preisen, wie ein Schweizer seine Heimatstadt Thun: «Thun ist schön, aber nichts Thun ist schöner.»
Ich liebe den Humor von Horst Evers. Ich glaub, ich hab inzwischen alle seine Bücher gelesen. Evers ist sogar noch witziger als die Singlebörsenmänner. Echt jetzt, man glaubt es kaum *g*. Besonders gespannt bin ich ja auf "Sportarten, deren Ausübung man vor dem eigenen Körper geheim halten kann". Das könnte mein kleines Fitnessprogramm auf ein neues Level bringen, hihi.

1 Kommentar:

  1. ... da bin ich mitgespannt :-)
    Viel Freude beim Lesen, Slo

    AntwortenLöschen