.

.

26. Januar 2014

New Look: Mein Wohnzimmer.

Stimmungstiefs gepaart mit akuter Unzufriedenheit haben auch was Gutes: Sie sind produktiv. Als ich gestern morgen aufgestanden bin, überkam mich der spontane Drang, mal wieder Möbel zu rücken und neu zu dekorieren (dann ist immer der Höhepunkt des Tiefs erreicht). Ein ganz klares Plus der neuen Wohnung - in der alten Wohnung hatte ich keine Alternativen, die Möbel anders zu stellen. Also habe ich noch vor dem Frühstück losgelegt. Und: Ich habe nichts Neues dazu gekauft. Also keine Fahrt zu IKEA. Ich war lediglich kurz beim Gärtner und habe so eine kleine Wuschelpflanze für die Fensterbank und bissl Grün für die Vase (wie zuvor beim Schwedenmakler gesehen) für zusammen gerade mal 5 Euro mitgenommen.

Der vorherige Schwarz-Weiß-Look war zwar auch schön, aber jetzt wollte ich es wieder etwas gemütlicher, und nicht mehr ganz so clean. Das ist der Vorteil, wenn die Basis neutral mit viel Weiß ist, das macht flexibel.

Schaut mal *wohlfühl-schnurr*: